Abutmentböden gestalten

Aus Amann Girrbach
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahne Englisch.jpg



Um die Abutmentböden zu gestalten, der Teil der unterhalb der Gingiva liegt, können Sie diesem Dokumentationsschritt folgen. Die Gingiva wird hier transparent dargestellt, so dass eine bessere Gestaltung ermöglicht wird.

TipUm die Transparenz einzustellen, klicken Sie rechts auf den Teil welcher geändert werden soll, im Kontextmenü wählen Sie "Darstellung", darauf wählen Sie die gewünschte Darstellung aus.

Um die Form des Abutments allgemein konkav (links) oder konvexer (rechts) vordefiniert zu gestalten, können Sie auf die Buttons [1] klicken. Mit den Schiebern [2] können Sie zusätzlich die Form verändern, mit dem oberen Schieber wird der obere Bereich des Abutment gestaltet, mit dem unteren Schieber wird die Form des Bereichs des Abutment gestaltet.

Abutmentboden 01.PNG





Freiformen der Abutmentböden

Jede Änderung die Sie hier mit den Schiebern vornehmen, wirkt sich auf alle Abutments der gesamten Restauration aus. Falls Sie nur ein Abutment verändern möchten, benutzen Sie nicht die Schieber, stattdessen verwenden Sie den Freiformmodus durch aktivieren der Checkbox [3]. Mit einem Linksklick auf den Abutmentboden kann nun Material aufgetragen werden.

HotkeyGleichzeitiges Bestätigen der SHIFT-Taste auf der Tastatur und Linksklick auf den Abutmentboden bewirkt einen Abtrag des Materials. Bestätigen Sie die STRG-Taste während eines Linksklicks auf den Abutmentboden wird nicht nur lokal sondern rundherum Material aufgetragen.




Anzeigen des Gingivaabstand bzw. der Gingivadurchdringung

Der Abstand bzw. die Durchdringung von Gingiva und Abutmentboden kann angezeigt werden, indem Sie die Checkbox [4] aktivieren. Blaugefärbte Bereiche symbolisieren einen Abstand, rotgefärbte Bereiche Durchdringung und damit den Druck, den der Abutmentboden auf die Gingiva ausübt. Die genaue Übersetzung der Farben zeigt die im Wizard abgebildete Skala.

Die Skalierung der Skala kann durch die Schieberegler [5] verändert werden. Außerdem kann die Durchdringung bzw. der Abstand auf einen bestimmten Wert durch die Aktivierung der Checkbox [6] limitiert werden. Die obere Checkbox begrenzt dabei die Durchdringung auf den eingestellten Wert. Die untere Box regelt den Abstand zwischen Abutmentboden und Gingiva. Wenn die Werte für Abstand und Durchdringung auf 0 gesetzt werden und die Haken der Checkboxen [6] gesetzt sind, nimmt der Abutmentboden exakt die Kontur des Gingivascans ein.




Kontrollpunkte des Abutmentbodens

Die Kontrollpunkte [1] können durch Linksklick auf den Punkt oder die Bewegungspfeile des Punktes in ihrer Position verändert werden. Wenn die Positionsänderung des Punktes durch Klicken auf einen Pfeil erfolgt, kann der Punkt immer nur in Richtung des gewählten Pfeils verschoben werden. Wird direkt auf den Punkt geklickt kann der Punkt frei in alle Richtungen bewegt werden.

Abutmentboden 03.PNG

Wenn Sie eine sehr komplexe Form des Abutmentbodens konstruieren möchten, ist es hilfreich zusätzliche Kontrollpunkte hinzuzufügen.

TipZusätzlich Kontrollpunkte können hinzugefügt werden, indem Sie mit gleichzeitig gedrückter STRG-Taste auf den oberen Rand des Abutmentbodens klicken. Um einen Kontrollpunkt zu entfernen, drücken Sie die STRG-Taste, halten Sie die linke Maustaste gedrückt und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Punkt.




Wechselpunkt - Bedeutung der Farbe

Wird der Kontrollpunkt rosa dargestellt, ist die Bewegung an den Verlauf des Gingivascans gekoppelt.
Unter jedem Kontrollpunkt befindet sich ein weiterer kleiner Punkt [2]. Über Anklicken dieses Punktes kann das Bewegungsverhalten geändert werden. Der Kontrollpunkt wechselt dabei die Farbe zwischen rosa und grün. Im grünen Modus [3] kann der Kontrollpunkt unabhängig von der Gingiva bewegt werden.



Erweiterte Optionen

Abutmentboden Wiyard.PNG

Mit dem Parameter "Höhe" [1] kann die Höhe des oberen Randes des Abutmentbodens eingestellt werden.

Mit dem Parameter "Radius" [2] kann der untere Rand des Abutmentbodens beeinflusst werden.

Die Kontrollpunkte können über den Button "Alle lösen" [3] mit einem Klick vom Gingivascan gelöst werden, so dass alle Kontrollpunkte der Konstruktion in den grünen Modus wechseln und wie oben beschrieben frei bewegt werden können. Mit dem Button "Alle fixieren" [4] wird in den rosa Modus gewechselt und die Kontrollpunkte sind wieder am Gingivascan fixiert.
Mit den Bewegungsbuttons [5] können alle Punkte gleichzeitig in eine der vier Richtungen bewegt werden.