Ceramill Artex (virtueller Artikulator)

Aus Amann Girrbach
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahne Englisch.jpg



1.png

Virtueller Artex®CR - die Funktions-Schnittstelle zwischen manueller und digitaler Zahntechnik



Beim manuellen Herstellen von Zahnersatz gehört das Arbeiten im Artikulator für Dentallabore zum Standard. Um die gleiche Qualität der Arbeiten auch virtuell zu erreichen, ist es nur logisch, dies auch beim Einsatz von CAD/CAM-Systemen zu ermöglichen. Diese Brücke zwischen manueller und digitaler Technik schlägt der virtuelle Artikulator "Ceramill Artex®":


Mittels Ceramill Transferkit wird das im Artex®-Artikulator einartikulierte Modellpaar in den Map400-Scanner unter Beibehaltung der Artex®-Gleichschaltung übertragen und in Relation gescannt. Die Bewegungsmöglichkeiten des Artex®CR sind somit digital und manuell gleichgeschaltet. Störende Strukturen können bereits entfernt werden und zeitaufwendiges manuellen Einschleifen wird auf ein Minimum reduziert.



Das Fenster "Virtueller Artikulator"

Arti Fenster.png

Der virtuelle Artikulator "Ceramill Artex®CR" ermöglicht es Ihnen alle Kieferbewegungen zu simulieren die auch mit einem physischen "Ceramill Artex®CR" möglich sind.
Um den virtuellen Artikulator individuell auf eine Patienten- Situation einzustellen gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Man kann unter drei verschiedenen Frontzahnführungstellern wählen. Hierzu wird in dem Dropdownmenü "Artikulatortyp" [1] der gewünschte Frontzahnführungsteller ausgewählt. Es stehen zur Verfügung:
  1. Teller Standard; 0° (artex cr flat- table)
  2. Teller anatomisch; 40° protrusiv; 30-40° laterotrusiv (artex cr average-anterior-guidance)
  3. Teller individuell; 0-70° protrusiv; 0-40° laterostrusiv


  • Über den Button "Virtuell einartikulieren" [2] kann die Lage der Modelle im Artikulator noch einmal virtuell verändert werden.


  • Mit dem Button " Auswählen, welche Zähne Bewegung beeinflussen" [3] wird ein zusätzliches Fenster geöffnet. In diesem Fenster können die Zähne, die bei der Simulation der Kieferbewegungen berücksichtigt werden sollen de/selektiert werden.


  • Mit der Checkbox "Artikulator anzeigen" [4] kann der Artikulator aus- & eingeblendet werden.


  • In dem Bereich "Bewegungen" [5] ist es möglich die Länge der Bewegungsstrecken zu individualisieren.


  • Unter "Parameter" [6] können die individuellen Werte des Patienten für den Bennett- Winkel, Immediat Sideshift, Gelenkbahnneigung und Bisserhöhung kondylenspezifisch eingestellt werden.
    Sofern zuvor der individuelle Frontzahnführungsteller ausgewählt wurde, können zusätzlich noch der Winkel und die Neigung der Frontzahnführungstellers eingestellt werden.


  • Zum Starten der Kieferbewegungssimulation wird der Button "Artikulatorbewegungssimulation ausführen!" [7] geklickt.
Artex 03.png


Nachdem die Kieferbewegungssimulation vollzogen wurde, kann das Fenster über den "OK"- Button geschlossen werden. Nun ist es zu jederzeit möglich, die Kieferbewegungen über das Fenster "Artikulatorbewegungen abspielen" nachzuvollziehen.