Erweiterte Optionen

Aus Amann Girrbach
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahne Englisch.jpg



Eine bereits abgeschlossene Konstruktion nachträglich verändern

In einigen Fällen möchten Sie im Nachhinein eine Konstruktion noch ändern. Dann haben Sie zwei Möglichkeiten dies zu erledigen:

a) Freiformen auf dem fertigen Objekt (das „zusammengefügte Teil“, welches im letzten Wizard-Schritt erstellt wurde) Diese Option ist im Kontextmenü verfügbar, wenn Sie die Konstruktion einer Brücke mit dem Wizard abgeschlossen habenoder wenn sie im Wizardschritt "Zusammenfügen" als nächstes "Zusammengefügte Teile freiformen".

b) Einzelne Teile bearbeiten (z.B. die Präparationsgrenze verändern, hinzufügen oder entfernen von Verbindern). Dies erfordert, dass Sie das "zusammengefügten Teil" zuerst verwerfen.



Option a): Zusammengefügte Konstruktionen freiformen

Rechtsklick auf den Hintergrund, wenn der Wizard geschlossen wurde oder über den letzten Wizardschritt. Wählen Sie "Zusammengefügte Konstruktionen freiformen". Sie können die gesamte Brücke jetzt freiformen.

WarningDieser Freiformmodus erlaubt Ihnen, die Verbinder dünner zu gestalten als es die Spezifikation erfordert. Deshalb ist es nötig, die Verbinderstärke mit "Verbinderquerschnitt visualisieren" im "Frei"-Reiter zu kontrollieren. Fügen Sie Material hinzu, um die Verbinderstärke zu erhöhen, falls die Stärkevisualisierung die Farbe Pink beinhaltet.
TipFreiformen der zusammengefügten Konstruktion funktioniert am besten, wenn die Ausgabedaten für Laserschmelzen optimiert wurden. Andernfalls können Lücken im Bereich der Verbinder während des Freiformprozesses auftreten. Um aus der Ausgabe zum Fräsen eine Ausgabe für Laserschmelzen zu bekommen, benutzen Sie das Kontextmenü und wählen "Restaurationen abspeichern", dann "Zusammengefügte Teile entfernen"; nun Checkbox "Für Laserschmelzen optimieren" aktivieren und abschließend auf „Zusammenfügen neu starten“ klicken.

Sobald Sie auf „OK“ im Freiformen Dialog geklickt haben, werden Sie von der Software gefragt, ob Sie Ihre Änderungen speichern möchten.



Option b): Einzelne Teile bearbeiten

Um einzelne Teile bearbeiten zu können, klicken Sie rechts auf den Hintergrund und wählen im Kontextmenü "Konstruierte Teile löschen". Versichern Sie sich, dass "Zusammengefügte Teile" in der Ausklappbox ausgewählt ist, und klicken Sie OK. Seien Sie nicht verunsichert, falls alle Ihre Konstruktionen nun verschwinden – diese sind nur ausgeblendet; benutzen Sie "Gruppen ein/ausblenden", um diese wieder sichtbar zu machen. Das Kontextmenü wird nun zusätzliche Optionen beinhalten, beispielsweise beinhaltet das zahnspezifische Kontextmenü für Kronen/Käppchen nun die Option, die Präparationsgrenze zu bearbeiten. Wenn Sie das Bearbeiten abgeschlossen haben, wählen Sie "Restaurationen abspeichern" aus dem Kontextmenü, um Ihre Änderungen zu speichern.



Rekonstruktionstyp ändern

In einigen Fällen möchten Sie eine anatomischen Restauration in eine Reduzierte umwandeln – oder umgekehrt. Beispielsweise haben Sie eine temporäre Brücke (PMMA) in Vollanatomie modelliert, und später möchten Sie die Szene neu laden und reduzieren. Um dann zwischen "vollanatomisch" und "reduziert" umzuschalten (beispielsweise Umschalten eines Zahns, den Sie als "Anatomischer Pontic" in der Ceramill Mind Karteikarte markiert haben, auf „Reduzierter Pontic", benutzen Sie „Ansicht“"Zahn-Rekonstruktionstyp ändern" im Kontextmenü.


TipUm eine reduzierte Restauration vollanatomisch zu gestalten, müssen Sie vorher über "Konstruierte Teile löschen" die reduzierten Teile ihrer Konstruktion löschen.



Meshs registrieren

Ein Mesh Registrierwerkzeug, das Ihnen eine 3-Punkt-Registrierung und Best-Fit-Matching bereitstellt, ist unter "Ansicht → Meshs registrieren" zu finden.

TipDiese Funktion ist nützlich für die Positionierung von Situationsscanmodellen.



Beenden des CAD-Prozesses; Speichern und Wiederherstellen von Szenen

Am Ende des CAD-Designs schließen Sie einfach das CAD Fenster. Sie werden aufgefordert, die "Szene" zu speichern. Dies erlaubt Ihnen, den aktuellen Status im CAD-Modul zu einem späteren Zeitpunkt wiederherzustellen, mit der Möglichkeit für weitere Modifikation.

Falls Sie eine Szene im Projektverzeichnis gespeichert haben, wird Ihnen das nächste Mal, wenn Sie das CAD-Modul für diesen Auftrag starten, die Frage gestellt, ob Sie die vorangegangene Szene laden möchten, oder die Konstruktion von Beginn an neu starten wollen.

Sie können die Szene aber auch speichern, ohne das CAD Fenster zu schließen. Benutzen Sie hierfür wieder das Kontextmenü, oder den "Speichern"-Button. Szenen sollten bei geschlossenem Wizard und geschlossenen Bearbeitungsdialogen gespeichert werden.