M-Gin: Ausmodellieren der Gingivaanteile

Aus Amann Girrbach
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahne Englisch.jpg


Zum Ausmodellieren der Gingivaanteile steht das „Freiformen“- Tool zur Verfügung. Dieses Tool bietet die Möglichkeit, die Gingivaanteile zu individualisieren.


Reiter „Anatomisch“ [1]

M-gin 04 Wizardfenster Anat.png




Unter dem Reiter „Anatomisch“ [1] können zum einen „kleinere Bereiche“ [2], oder „Große Bereiche“ [3] bewegt werden. Hierzu wird der jeweilige Button aktiviert und mit gedrückt gehaltener linker Maustaste der gewünschte Gingivateil in die Richtung gezogen, in der mehr Material benötigt wird.

Ist die Checkbox „Unterseite und Grenze fixiert halten“ [4] aktiviert, wird die Gingiva basal am Modell fixiert. Wird die Checkbox deselektiert, ist es möglich die Gingiva vom Modell zu lösen und somit ihre basale Ausdehnung nachträglich zu beeinflussen.


Über die Checkbox „Gewünschte Dicke“ [5] lässt sich die Mindestdicke der Gingiva definieren. Diese kann während des Freiformens nicht unterschritten werden.


Die Farbskala Checkbox [6] visualisiert die Materialstärke der Gingiva, über den Schiebregler kann die zu visualisierende gewünschte Materialobergrenze definiert werden.







Reiter „Frei“ [7]

M-gin 04 Wizardfenster Frei.png







Unter dem Reiter „Frei“ [7] kann Material „Auf/ Abgetragen“ oder „Geglättet“ [8] werden. Im Bereich „Pinsel“ [9] kann die gewünschte Pinselstärke, -größe und der Pinsel- Typ eingestellt werden.