M-part Scans bearbeiten

Aus Amann Girrbach
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahne Englisch.jpg



Um die Verarbeitungsdaten zu beschleunigen, sollten die Eingangsscandaten nur die Retention unter dem Teilgerüst und die beteiligten Zähne beinhalten. Normalerweise schneiden Sie die Scandaten vor der Verwendung der PTP2-Software zu, falls dies nicht möglich ist, integrieren wir das „Trim Scan“ Werkzeug, um Scandaten vor der Vermessung zu entfernen.

Mpart TrimScan bar.PNG

  • Bereich mit rundem Werkzeug selektieren [1] – erlaubt es Ihnen einen Retentionsbereich auszuwählen, der zugeschnitten oder gelöscht werden soll.
  • Bereich mit Ebenen-Werkzeug selektieren [2] - ermöglicht es Ihnen, eine flache Ebene zu positionieren, um das Modell auf einer Seite der Ebene zu markieren. Kann in Verbindung mit den Ansichtspfeilen in der unteren rechten Ecke des PTP2 Fensters verwendet werden. Wird normalerweise verwendet, um die Unterseite eines Modells zu trimmen, aber achten Sie darauf, keine relevanten Bereiche zu schneiden!
  • Bereich mit Startpunkt auswählen [3] - zeigt auf ein Teil der Retention und die gesamte Retention wird ausgewählt. Selten verwendet für Scandaten, die mehrere Teile enthalten.


  • Löschen [4] – markierte Bereiche wieder aufheben.
  • Alles markieren [5] - es wird das gesamte zu schneidende Modell ausgewählt.
  • Alles deselektieren [6] - deaktiviert die Auswahl des gesamten Modells.
  • Auswahl umkehren [7] - kehrt den ausgewählten und nicht ausgewählten Bereich um. Nur die markierten Bereiche werden gelöscht.


  • Werkzeugdurchmesser [8] – regelt die Größe des Malwerkzeugs. Funktioniert auch mit der Tastenkombination Shift + Mausrad.
  • Entfernen [9] - entfernt den markierten Bereich des Scans. Verwenden Sie Strg + Z, um das Löschen rückgängig zu machen.


TipOverview: Ceramill m-part