Einführung Konstruktionssoftware

Aus Amann Girrbach
Version vom 13. November 2017, 15:52 Uhr von WikiSysop (Diskussion | Beiträge) (Tastenbefehle)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahne Englisch.jpg



Der Wizard

Nach dem Starten des CAD Moduls (Ceramill Mind) wird das „Wizard“ Fenster geöffnet, das Sie Schritt für Schritt durch die Konstruktion leiten wird. Erkunden Sie die Optionen, die Ihnen in jedem Wizard Fenster gegeben sind und klicken Sie „Weiter“ um den nächsten Schritt zu vollziehen. Natürlich können Sie immer den „Zurück“ Button betätigen, um zum letzten Schritt zurückzukehren. Der Wizard wird Ihnen angemessene Standardwerte (abhängig vom Typ der Konstruktion und dem ausgewählten Material) für alle Konstruktionsparameter anbieten. Es steht Ihnen frei, diese zu verändern. Alle Parameter, die Sie im Wizard verändern, werden auf alle Zähne in der Konstruktion angewendet.

TipErfahrene Anwender schließen das Wizard-Fenster während der Konstruktion gelegentlich, und benutzen stattdessen das Kontextmenü – das gibt Ihnen die Möglichkeit, bestimmte Parameter auf einzelne Zähne oder Zahnreihen anzuwenden. Beachten Sie: Während der Wizard läuft, wird nur eine vereinfachte Version des Kontextmenüs angezeigt – beim Schließen des Wizard bekommen Sie Zugang zu allen Funktionen, die im aktuellen Stadium der Konstruktion verfügbar sind. Um den Wizard wieder zu starten, klicken Sie rechts in der Leiste den Wizardmodus an.




Navigieren im 3D-Raum mit der Maus

Mouse navigation

Sie können mit ihrer Maus im 3D-Raum navigieren:

  • Benutzen Sie den rechten Mausbutton (halten und ziehen) um die Ansicht zu rotieren
  • Benutzen Sie das Mausrad für Ein- oder Auszoomen
  • Benutzen Sie beide Mausbuttons (halten und ziehen), um die Ansicht zu bewegen. Alternativ können Sie auch die Tastatur-Pfeiltasten dazu benutzen.
  • Drücken Sie das Mausrad (mittlere Maustaste) um einen Punkt zu zentrieren und als neues Rotationszentrum zu verwenden
HotkeySchauen Sie sich den Abschnitt 'Tastaturbefehle' an, um eine Übersicht der im 3D-Viewer verfügbaren Tastaturbefehle zu erhalten.




Anzeigen/Verstecken von Objekten im Viewer

Gruppenfenster Farbig.png

Das Fenster „Gruppen ein/ausblenden“ ermöglicht Ihnen, einzelne Objekte anzuzeigen oder zu verbergen (z.B. Scandaten, konstruierte Daten, vollanatomische Formen, reduzierte Formen). Sie können Objektgruppen durch das Aktivieren von Checkboxen links von der Gruppenbeschreibung anzeigen oder umgekehrt verbergen. Die Objekte sind nach Typ gruppiert. Um die Untergruppierungen der Objekte anzuzeigen, können Sie auf den Pfeil links von der Checkbox klicken.

Die unterschiedliche Farbgebung der Objekte im Fenster „Ein/Ausblenden“ orientiert sich an der Farbe der eingeblendeten Konstruktionsobjekte. So lassen sich die verschiedenen Objekte besser voneinander unterscheiden und schneller finden.

Die Liste der Gruppen und Objekte wächst im Laufe der Konstruktion. Durch Rechtsklick auf eine Gruppe (beispielsweise Rechtsklick auf „Anatomische Form“) kann ein Kontextmenü aufgerufen werden, was Ihnen u.a. das Umschalten auf transparente Darstellung für eine Teilegruppe ermöglicht – ein Funktion, die Sie häufig benutzen werden.


Klappen Sie den "Zähne"-Expander aus, um die Sichtbarkeit der einzelnen Zähne einzustellen. Klappen Sie den "Versteckt"-Expander aus, um anzuzeigen, welche Teile momentan nicht angezeigt werden. Mit der Benutzung des "Anzeigen" Buttons zeigen Sie alle Teile an.


HotkeyAnstatt den "Anzeigen" Button zu verwenden, können Sie auch <Alt> gedrückt halten, um temporär alle Teile einzublenden





Tastenbefehle

HotkeyZusammenfassung der Tastaturbefehle für die DentalCAD-Applikation
Tastenkombination Beschreibung
F1 Ceramill Wiki (Hilfe).
Strg + Space Weiter
Strg + Backspace Zurück
Strg + Z Rückgängig
Strg + Y Wiederholen
Tab Zu nächstem Reiter wechseln
Shift + Tab Zu vorherigem Reiter wechseln
rechte Maustaste Rotieren der Ansicht
rechte Maustaste + linke Maustaste Ansicht bewegen
Pfeiltasten Ansicht bewegen
Mausrad drücken Ansicht zentrieren & neues Rotationszentrum festlegen
Mausrad scrollen Zoom ein & aus
POS1 Ansicht zentrieren & neues Rotationszentrum festlegen
Strg + Shift + F3 Optimierung der Remote-Ansicht des Teamviewer/Netviewer/Remote Desktop/VNC etc.
ALT Temporär, während halten der Alt Taste, alle Objekte anzeigen.
Präpgrenze festlegen
1 Erkennen/Punkt hinzufügen
2 Punkt entfernen
3 Präbgrenze bearbeiten
4 Punkte hoch/runter bewegen
5 Ändern/Zeichnen
+/- Auf/ab bewegen
Strg + X Löschen
Kronen/Inlay/Veneer -böden
1 / 2 / 3 aktiviert Pinsel für 1., 2., 3. Zementspaltbereich
Freiformen
1 aktiviert Auf-/abtragen
2 aktiviert Glätten
3 / 4 / 5 / 6 aktiviert Höcker, Zahnbereiche, Ganzen Zahn oder Leisten bewegen
F2 / F3 / F4 aktiviert die verschiednen Pinseltypen Standard / Messerspitze / Zylinder
Strg + X Entferne antagonistische, approximale und gingivale Durchdringungen
Strg + N Entferne ausschließlich approximale Durchdringungen
Strg + G Entferne ausschließlich gingivale Durchdringungen
Strg + A Entferne ausschließlich antagonistische Durchdringungen
Strg + Q de/selektieren Äquator fixieren
Strg + T de/selektieren Höckerspitzen fixieren
Strg + M de/selektieren "Nur okklusal" bewegen
Totalprothetik Modellanalyse
Enter Weiter
Backspace Zurück
Werkzeuge ein/ausblenden
Strg + D de/aktiviere "Abstandsanzeige".
Strg + R de/aktiviere "Abstandsmesser".
Strg + P de/aktiviere "Schnittansicht".
Ein/Ausblenden Fenster
Strg + Mausrad drücken Blendet Teile unterhalb der Maus aus.
Strg+ SHIFT + Mausrad drücken Blendet zuletzt ausgeblendetes Teil wieder ein.
SHIFT + Mausrad drücken Ändert die Transparenz der Teile, unterhalb der Maus.
A Ein/Ausblenden des Antagonisten.
S Ein/Ausblenden des Kieferscans.
X Ein/Ausblenden des Oberkiefer (MaXillae).
N Ein/Ausblenden des Unterkiefer (MaNdible).
G Ein/Ausblenden der Gingivascans.
E Ein/Ausblenden der Anatomie bei reduz. Teilen.
F Ein/Ausblenden der Anatomie bei vollanatomischen Teilen.
R Ein/Ausblenden der Reduzierten Teile.
S Ein/Ausblenden des Kieferscan.
C Ein/Ausblenden der Verbinder.
W Ein/Ausblenden des Waxupscan.
I Ein/Ausblenden von 2D Bildern.
D Ein/Ausblenden von DICOM- Daten.
P Ein/Ausblenden des Situationmodell.
V Ein/Ausblenden der virtuellen Gingiva.
C Ein/Ausblenden der Kronenböden.
M Ein/Ausblenden der zusammengefügten Teile.
T Ein/Ausblenden von Teleskopen.
Shift + Hotkey Ändert die transparenz des jeweiligen Teils



Weitere Tastaturbefehle, die spezifisch für gewisse Features vergeben wurden (beispielsweise Freiformen) sind verfügbar. Schauen Sie in den entsprechenden Dokumentationsabschnitten der Features für eine nähere Beschreibung nach. Weiterhin sind Popups mit Informationen zu Tastaturbefehlen für viele Schaltflächen in der DentalCAD-Applikation verfügbar, wenn Sie die Maus über den jeweiligen Button positionieren.




Die Menüleiste

Aktionsleistenmenü 01.png


  • Speichern: Speichern der Szene im Projektverzeichnis. Weitere Optionen, wie das Abspeichern in verschiedenen Formaten, sind über Rechtsklick verfügbar.
  • Wizard: Wechseln zwischen Wizard und Expertenmodus
  • Zusätzliche Werkzeuge: Öffnen eines Kontextmenü in dem zusätzliche Optionen auswählbar sind.
  • Artikulator: Einblenden der Artikulatorbewegungbahnen (Verfügbar nach Durchführen des virtuellen Artikulators)
  • Farbskala: Einblenden einer Farbskala zur Visualisierung von Antagonistenabständen oder –durchdringungen.
  • TruSmile: Ein/Ausblenden von TruSmile.
  • Schnittansicht: Erlaubt das Positionieren einer Schnittebene und zeigt innerhalb eines separaten Fensters die Schnittansicht an.






Das Kontextmenü

Das Kontextmenü bietet Ihnen erweiterte Funktionen im Teilstadium der Konstruktion.

TipWenn Sie noch nicht mit der Software vertraut sind, werden Sie das Kontextmenü noch nicht benötigen. Aber wenn Sie im Umgang mit der Software mehr Routine bekommen, werden Sie die gegebenen Optionen schätzen.

Sie können das Kontextmenü als wichtige Funktion anwenden auf:

  • Alle Zähne (das „Haupt“-Kontextmenü)
  • Ein einzelner Zahn (das „zahnspezifische“ Kontextmenü)
  • Eine Gruppe von zuvor ausgewählten Zähnen

Sie können das „Haupt“-Kontextmenü mit einem Rechtsklick auf den Hintergrund des CAD Fensters öffnen. Die Funktionen die Sie hier auswählen werden auf alle entsprechenden Teile der Konstruktion angewendet. Das „Haupt“-Kontextmenü gibt Ihnen auch Zugriff auf einige erweiterte Dialoge, welche Sie im „Anzeigen“ Untermenü finden können.

Mit „Rechtsklick“ auf einen einzelnen Zahn in der 3D-Ansicht starten Sie das „zahnspezifische“ Kontextmenü. Elemente die Sie hier auswählen, werden nur auf den ausgewählten Zahn übertragen. Um die Kontextmenü Funktion auf eine Zahngruppe auszuwählen (aber nicht auf die gesamte Zahnreihe), halten Sie <Strg> gedrückt und klicken Sie auf die zu markierenden Zähne (Beachten Sie, dass sich die Farbe ändert). Danach klicken Sie rechts auf den Hintergrund, um das Kontextmenü im Bezug auf die markierten Zähne zu öffnen.

Das Kontextmenü passt sich dem aktuellen Stand der Konstruktion an, deshalb sind auch die Menüeinträge entlang der Designführung variiert angepasst. Wenn Sie also nach einem besonderem Feature suchen, erkunden Sie das Kontextmenü. Beachten Sie allerdings, dass während der Nutzung des Wizard nur eine gekürzte Ausführung des Kontextmenüs verfügbar ist.

Einige der meist benutzten Menüeinträge des Kontextmenüs sind über die Buttonleiste verfügbar, wenn der Wizard geschlossen wird.




Die Schnittansicht


Cutview Ebene 04.png


Die Schnittansicht wird über den „Schnittansicht“- Button CutView-Button.png in der rechten Menüleiste geöffnet.
Um die Schnittebene zu positionieren wird mit der linken Maustaste auf den Kieferscan geklickt. Per Strg.- Taste werden seitlich der Schnittebene Bewegungspfeile eingeblendet, über die eine Feinjustierung der Schnittebene möglich ist.
Per gedrücktgehaltenen Linksklick auf die Ränder der Schnittebene, kann diese in der Posiotion verändert werden.





Schnittebenenfenster 02.png

Über die obere linke Ecke [1] des Schnittebenenfensters ist es möglich, die Größe des Fensters zu skalieren.

Werden innerhalb des Schnittansichtfensters per Linksklick zwei Punkte gesetzt, wird automatisch die Distanz [2] zwischen diesen Punkten angegeben. Dies erlaubt eine schnelle und einfache Überprüfung von Materialstärken.

Wurden bereits Präparationsgrenzen und/oder Implantat- Positionen bestimmt, lässt dich die Schnittebene über den Slider „Position auf Zahnbogen“ [3] entlang des Kieferkamms bewegen. Dies ermöglicht eine schnelle Positionsänderung der Schnittebene, ohne diese neu auszurichten.

Über den Button „Schnitt in Hauptansicht fokussieren“ [4], wird die Ansicht des Hauptfensters in einem 90° Winkel zur Schnittebene ausgerichtet.

Wird der Button „mit Klicks einstellen“ [5] aktiviert, ist es möglich die Schnittebene über 2 Punkte, die per linken Mausklick gesetzt werden, zu positionieren.

Der Button „Mouse- Cursor folgen“ [6] heftet die Schnittebene an den Mauszeiger. Nun kann die Schnittebene in die gewünschte Position gebracht werden und per linken Mausklick an der gewünschten Stelle positioniert werden.

Zu den Einstellungen der Schnittansicht gelangt man über den Button „Schnitteinstellungen“ [7]. In den Einstellungen ist es möglich die Autorotation der Schnittebene auf 90° Schritte zu beschränken oder sie zu deaktivieren. Dies wird über die Button „Den Schnitt in 90° Schritten rotieren“ [8] und „Automatische Rotation deaktivieren“ [9] ausgewählt.

Es stehen zwei Visualisierungsmodi zur Verfügung. Zum einen die „Schnittlinienansicht“ [10]: Hierbei werden ausschließlich die Konturlinien der einzelnen Konstruktionsbestandteile angezeigt. Zum andern die „Schnittansicht“ [11]: In diesem Modus werden alle Flächen der Konstruktionsbestandteile angezeigt.

Über die Checkbox „Gitter anzeigen“ [12] können Gitternetzlinien innerhalb des Schnittansichtsfenster de/aktiviert werden.




Kontroll Ansicht


Custom View 01.png


Dieses Tool ermöglicht es, eine individuell gewählte Perspektive auf Scandaten zu speichern, zu benennen und jederzeit zu dieser zurückzukehren.

Um eine neue Ansicht zu definieren wird auf den Text „Neue Ansicht“ [1] am rechten unteren Bildschirmrand geklickt, anschließend erscheint der Text „Ansicht 1“ [2].
Über diesen Text ist es nun jederzeit möglich, wieder in die zuvor gespeicherte Ansicht zu wechseln.
Es ist ebenfalls möglich mehrere Ansichten zu speichern, hierzu wird erneut auf „Neue Ansicht“ geklickt.

Per Linksklick auf „Ansicht 1“ [2] kann aus jeder anderen Perspektive in die zuvor gespeicherte Ansicht zurück gewechselt werden.

Zur besseren Übersicht können die gespeicherten Ansichten umbenannt werden. Dazu wird mit der rechten Maustaste auf die jeweilige gespeicherte Ansicht geklickt und „Ansicht umbenennen“ [3] gewählt.


TipMit Hilfe der „Neue Ansicht“- Funktion kann sehr schnell zwischen verschiedenen Ansichten der Konstruktion gewechselt werden und erleichtert somit die Kontrolle der Konstruktion.