Generating and processing monoblock: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Amann Girrbach
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Processing of monoblock dentures in the Ceramill System after patient try-in)
(Situation 1 – keinerlei Änderungen nach Einprobe notwendig)
Zeile 53: Zeile 53:
 
<br>
 
<br>
  
==Situation 1 – keinerlei Änderungen nach Einprobe notwendig==
+
==Situation 1 – No changes necessary following try-in==
  
 
[[File:1.1.png|200px|left]]
 
[[File:1.1.png|200px|left]]
'''CAD-Software starten'''
+
'''Start CAD software'''
__Über Database -> Ceramill Mind
+
 
 +
__Via database -> Ceramill Mind
  
  
Zeile 64: Zeile 65:
  
  
'''Szene laden''' (Laod scene file)
+
'''Load scene file'''  
  
  
Zeile 74: Zeile 75:
  
  
'''CAM-Software starten'''
+
'''Start CAM software'''
  
_ Wizardmodus -> „Weiter zur Produktion“ (Proceed to production)
+
_ Wizard mode ¬ "Proceed to production“
  
  
Zeile 82: Zeile 83:
 
[[File:1.4.png|200px|left]]
 
[[File:1.4.png|200px|left]]
  
'''Monoblock-Prothesen im Nesting ignorieren''' (No, ignore the monoblock
+
'''No, ignore the monoblock parts and only nest the actual denture.'''
parts and only nest the actual denture)
 
  
 
<br>
 
<br>

Version vom 14. Dezember 2017, 14:31 Uhr

Fahne Deutsch.JPG



It is possible to fabricate a try-in as a single piece from tooth-coloured wax prior to milling the bases in resin. This then serves to correct the digital set-up.


Generation in CAD

9 Monoblock zusammenfügen.png

The function for creating monoblock prostheses can be selected in the context menu after modification of the denture bases and teeth. After changing to the expert mode, this menu can be opened in the background with a right click.

19 Merge to Monoblock.jpg


To create the monoblock prosthesis, one selects the function „Full denture merge to monoblock“ [5]. Then the maxilla and mandible are each saved as single pieces including the teeth, and can be milled subsequently.


TipThe generated monoblock data sets are not exported, but are saved exclusively with the scenario..



Processing of monoblock dentures in the Ceramill System after patient try-in

14 neu.png

After the try-in of monoblock dentures in the patient's mouth, a number of situations may arise where possible necessary changes need to be included in the final resin denture within the Ceramill Mind software. These can be applied by markings on the monoblock denture. The procedures for the following situations are explained subsequently:





__Situation 1 – No changes necessary following try-in

__Situation 2 – Change of gingival shape necessary

__Situation 3 – Change of tooth positions necessary

__Situation 4 – Change of tooth sets necessary

__Situation 5 – Correction of bite necessary


Starting further processing is performed via the desktop link "Ceramill Mind“ as a matter of principle.


Situation 1 – No changes necessary following try-in

1.1.png

Start CAD software

__Via database -> Ceramill Mind


1.2.png


Load scene file


1.3.png



Start CAM software

_ Wizard mode ¬ "Proceed to production“


1.4.png

No, ignore the monoblock parts and only nest the actual denture.


Situation 2 – Änderung der Gingivaform notwendig

1.1.png

CAD-Software starten __Über Database -> Ceramill Mind


1.2.png


Szene laden (Laod scene file)


2.3.png



Expertenmodus (Expert mode) starten



Delete constructed parts.png

Monoblock löschen

Delete Reconstructions.png

__Rechtsklick -> „Zusammengeführte Teile löschen“ (Delete constructed parts)

__„Fertige Teile“ (Merged parts) auswählen und entfernen




Basis freiformen.jpg




Basis freiformen

__Rechtsklick -> „Zusammengefügte Konstruktion freiformen“ (Freeform merged reconstruction)

__Änderungen über OK übernehmen



CAM.png

CAM-Software starten

__Über „Zusätzliche Werkzeuge“ (Additional Tools) in der rechten Werkzeugleiste -> „CAM Software“


Situation 3 – Änderung von Zahnpositionen notwendig

3.1.png

Scan-Software öffnen

__Über Database -> Ceramill Map

3.2.png


Monoblock-Prothese scannen

__Vorhandenen Fall über „Weiter“ (Continue) laden und über Toolbar „Zusatzscan hinzufügen“ (Add aditional scan)


1.1.png




CAD-Software starten __Über Database -> Ceramill Mind


1.2.png


Szene laden (Laod scene file)


2.3.png



Expertenmodus (Expert mode) starten



Delete constructed parts.png

Konstruktionselemente entfernen

Delete Reconstructions.png


__Rechtsklick -> „Zusammengeführte Teile löschen“ (Delete constructed parts)

__„Fertige Teile“ (Merged parts) auswählen und entfernen

Adapted denture base delete.png






__„Angepasste Prothesenbasis“ (Adapted denture bases) auswählen und entfernen


3Toolbar.png






Monoblock-Scan hinzufügen


AddRemoveMesh.png


__Über Toolbar Mesh hinzufügen/entfernen (Add/Remove mesh)


AddRemoveMesh2.png

__Unter „Objekttyp auswählen“ (Select mesh type) Situ-Scan wählen (Prep-op scan)

__Unter „Kiefer auswählen“ Oberkiefer (Upper jaw) bzw. Unterkiefer (Lower jaw) wählen

__„Laden…“ (Load) klicken, um die Scan-Datei des Monoblocs zu wählen

__„Meshs ausrichten“ (Align meshes) auswählen, um die Ausrichtung der gescannten Monoblock-Prothese zu starten



Monoblock.jpg

__Monoblock-Prothese über 3-Punkt-Ausrichtung zuordnen

__Über „OK“ bestätigen





CorrectPlacement.png

Zahnplatzierung korrigieren

Placement.jpg

__Über Kontexmenü „Zahnaufstellung korrigieren“ (Correct placement)

__Gescannte Monoblockprothese kann als Orientierung zur Umstellung genutzt werden

__Änderungen über OK übernehmen





DesignDentureBase.png


Prothesenbasis neu generieren

DesignDentureBase2.png


__Rechtsklick ¬ “Prothesenbasis gestalten“ (Design denture base)

__Anwenden auswählen

__OK zum Übernehmen









AdaptDentureBase.png

Prothesenbasis und Zähne adaptieren


AdaptDentureBase2.png

__Rechtsklick ¬ „Prothesenbasis an Zähne anpassen“ (Adapt denture base to teeth)

__Anwenden (Apply) auswählen

__OK zum Übernehmen






Freeform2.png

Ggf. Zusammengefügte Teile freiformen

Basis freiformen.jpg


__Rechtsklick -> „Zusammengefügte Konstruktion freiformen“ (Freeform merged reconstruction)

__Änderungen über OK übernehmen




CAM.png

CAM-Software starten

__Über „Zusätzliche Werkzeuge“ (Additional Tools) in der rechten Werkzeugleiste -> „CAM Software“



Situation 4 – Änderung der Zahngarnituren notwendig

3.1.png

Scan-Software öffnen

__Über Database -> Ceramill Map

3.2.png


Monoblock-Prothese scannen

__Vorhandenen Fall über „Weiter“ (Continue) laden und über Toolbar „Zusatzscan hinzufügen“ (Add aditional scan)


1.1.png




CAD-Software starten __Über Database -> Ceramill Mind


1.2.png


Szene laden (Laod scene file)


2.3.png



Expertenmodus (Expert mode) starten



Delete constructed parts.png

Konstruktionselemente entfernen

Delete Reconstructions.png


__Rechtsklick -> „Zusammengeführte Teile löschen“ (Delete constructed parts)

__„Fertige Teile“ (Merged parts) auswählen und entfernen

Adapted denture base delete.png






__„Angepasste Prothesenbasis“ (Adapted denture bases) auswählen und entfernen


3Toolbar.png






Monoblock-Scan hinzufügen


AddRemoveMesh.png


__Über Toolbar Mesh hinzufügen/entfernen (Add/Remove mesh)


AddRemoveMesh2.png

__Unter „Objekttyp auswählen“ (Select mesh type) Situ-Scan wählen (Prep-op scan)

__Unter „Kiefer auswählen“ Oberkiefer (Upper jaw) bzw. Unterkiefer (Lower jaw) wählen

__„Laden…“ (Load) klicken, um die Scan-Datei des Monoblocs zu wählen

__„Meshs ausrichten“ (Align meshes) auswählen, um die Ausrichtung der gescannten Monoblock-Prothese zu starten



Monoblock.jpg

__Monoblock-Prothese über 3-Punkt-Ausrichtung zuordnen

__Über „OK“ bestätigen



DentureToothPlacement.png



Zahngarnitur ändern

DentureToothPlacement2.png


__Rechtsklick ¬ „Prothesenzähne aufstellen“ (Denture tooth placement)

__Zahngarnitur auswählen und entsprechend aufstellen

__OK zum Übernehmen




CorrectPlacement.png

Zahnplatzierung korrigieren

Placement.jpg


__Über Kontexmenü „Zahnaufstellung korrigieren“ (Correct placement)

__Gescannte Monoblockprothese kann als Orientierung zur Umstellung genutzt werden

__Änderungen über OK übernehmen





DesignDentureBase.png


Prothesenbasis neu generieren

DesignDentureBase2.png


__Rechtsklick ¬ “Prothesenbasis gestalten“ (Design denture base)

__Anwenden auswählen

__OK zum Übernehmen









AdaptDentureBase.png

Prothesenbasis und Zähne adaptieren


AdaptDentureBase2.png

__Rechtsklick ¬ „Prothesenbasis an Zähne anpassen“ (Adapt denture base to teeth)

__Anwenden (Apply) auswählen

__OK zum Übernehmen






Freeform2.png

Ggf. Zusammengefügte Teile freiformen

Basis freiformen.jpg


__Rechtsklick -> „Zusammengefügte Konstruktion freiformen“ (Freeform merged reconstruction)

__Änderungen über OK übernehmen




CAM.png

CAM-Software starten

__Über „Zusätzliche Werkzeuge“ (Additional Tools) in der rechten Werkzeugleiste -> „CAM Software“





Situation 5 – Korrektur der Bisslage notwending

Beigeänderter Bisslage werden zuvor berechnete statische Aufstellbereiche hinfällig und müssen aktualisiert werden.

__Die Modelle müssen hierfür umartikuliert worden sein

__Der Fall muss daher neu angelegt und mit geänderter Bisslage/Artikulation gescannt werden, um die dadurch geänderten statischen Aufstellbereiche neu ermitteln zu können.

__Die zuvor einprobierte Monoblockprothese kann als Aufstellhilfe in Form eines Situationsmodells dienen


5.1.png

Fall duplizieren

__„Duplizieren“ (Duplicate) klicken und „Projekt“ (Project) wählen

__OK zum Übernehmen

->Patientenfall wird komplett dupliziert; sämtliche Projektdaten werden übernommen


Zahnbogen.png

Indikation aktualisieren

__Zahn anklicken


Options parameters.png

__Unter Optionen und Parameter „Separater Situ-Scan“ (Scan a prep-op model) auswählen

__OK zum Übernehmen

__Anschließend pro Zahn per STRG + Klicken anwenden




3.1.png

Scan-Software öffnen

__Fall komplett neu scannen und Anweisungen der Scansoftware folgen

__Die Monoblock-Prothese als Situationsmodell scannen

1.1.png

CAD-Software starten

__Wizardmodus zum Konstruieren der Totalprothese folgen.

__Die zuvor gescannte Monoblockprothese erscheint automatisch als Situmodell und kann als Aufstellhilfe genutzt werden.


1.3.png

CAM-Software starten

_ Wizardmodus -> „Weiter zur Produktion“ (Proceed to production)