Prothesenzähne aufstellen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Amann Girrbach
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 19: Zeile 19:
 
Eine Zahnformenkarte mit allen auswählbaren Zahngarnituren auf einen Blick ist unter https://www.amanngirrbach.com/de/produkte/ceramill-fds/ceramill-d-set/ zu finden.
 
Eine Zahnformenkarte mit allen auswählbaren Zahngarnituren auf einen Blick ist unter https://www.amanngirrbach.com/de/produkte/ceramill-fds/ceramill-d-set/ zu finden.
  
 +
 +
[[File:Durchdringungen anatomische Krone.png|250px|right]]
  
 
Es erscheint ein Hinweis, wenn die anatomischen Zahnkronen zu starke Durchdringungen zum Modell aufweisen. Zusätzlich weisen rote Pfeile auf die betroffenen Stellen hin.
 
Es erscheint ein Hinweis, wenn die anatomischen Zahnkronen zu starke Durchdringungen zum Modell aufweisen. Zusätzlich weisen rote Pfeile auf die betroffenen Stellen hin.

Version vom 7. Dezember 2017, 15:31 Uhr

Fahne Englisch.jpg



Denture Tooth Placement.png


In dem Schritt „Prothesenzähne aufstellen“ (Prosthetic tooth placement) werden die in der Software zur Verfügung stehenden Zahngarnituren automatisch mit den Werten aus der vorangegangenen Modellanalyse abgeglichen. Die Differenz, die sich aus der Modellanalyse und der Breite der Zahngarnituren ergibt, wird in mm- Angaben ausgegeben und mit farblicher Markierung dargestellt:

Grün: geeignete Garnituren

Rot: weniger geeignete Garnituren

Dies ermöglicht eine schnelle und sichere Auswahl der Zahngarnituren. Zudem bietet die Software eine digitale Zahnformenkarte, um die Zahnauswahl noch weiter zu erleichtern. Das Dropdown-Menü [1] der Zahnauswahl enthält neben der Bezeichnung der Zahngarnitur eine Vorschau [2] der jeweiligen Formenkarte anhand derer man die Form und Größe der Zahngarnitur ablesen kann. Per Mouseover [3] wird dann die entsprechende Formenkarte mit weiteren Details eingeblendet. Über den Button „Auto select“ wählt die Software automatisch geeignete Garnituren aus. Nach Auswahl der Garnituren können die Prothesenzähne mit „Seitenzähne aufstellen“ (Place Posteriors) und „Frontzähne platzieren“ (Place Anteriors) aufgestellt werden. Die Seitenzahnaufstellung sollte immer vor der Frontzahnaufstellung erfolgen.
Eine Zahnformenkarte mit allen auswählbaren Zahngarnituren auf einen Blick ist unter https://www.amanngirrbach.com/de/produkte/ceramill-fds/ceramill-d-set/ zu finden.


Durchdringungen anatomische Krone.png

Es erscheint ein Hinweis, wenn die anatomischen Zahnkronen zu starke Durchdringungen zum Modell aufweisen. Zusätzlich weisen rote Pfeile auf die betroffenen Stellen hin. Zu starke Durchdringungen können durch folgende Änderungen behoben werden:

  • Korrektur der Zahnposition
  • Zweiten Molar nicht aufstellen. Dazu im Bereich "Aufstellung der Zahngarnitur" den Punkt "nie" (never) anhaken und die Zähne erneut aufstellen [6].